Wer das macht, was alle machen, bekommt das, was alle bekommen.

Und das wollen Sie bestimmt nicht.

Als Personalprofi wollen Sie für die offenen Positionen im Unternehmen qualifizierte Kandidaten finden und einstellen.

Kandidaten, die genau zu Position und Unternehmen passen.

Die möglichst lange bleiben und sich nicht schon nach kurzer Zeit wieder nach einer neuen Herausforderung umsehen.

Und genau das erwarten auch Geschäftsleitung und Führungskräfte von Ihnen.

Leider ist der Fachkräftemangel für viele Branchen und Unternehmen bereits deutlich spürbar.

Es wird immer schwieriger, qualifizierte Kandidaten in angemessener Zeit zu finden. Denn auch Ihre Mitbewerber suchen gute Mitarbeiter.

Der Arbeitsaufwand für das Recruiting steigt ständig.

Es sei denn Sie arbeiten bei Google, dann bekämen Sie rund 3 Millionen Initiativbewerbungen jährlich. Aber ich gehe mal davon aus, dort arbeiten Sie nicht.

Dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass Sie heute und auch in Zukunft qualifizierte Kandidaten finden können.

Und zwar schnell und kostengünstig.

Die einzige Voraussetzung: Sie müssen Recruiting-Strategien wählen, die auch in Zeiten von Fachkräftemangel erfolgreich sind.

Denn ein kreatives und innovatives Recruiting generiert eine deutlich höhere Aufmerksamkeit bei Kandidaten. Und damit auch ein deutlich höheres Interesse an Job und Unternehmen.

Wählen Sie Recruiting-Strategien, mit denen Sie Ihre potenziellen neuen Mitarbeiter überraschen und von Anfang an begeistern.

Damit legen Sie gleichzeitig den Grundstein für erfolgreiche Mitarbeiterbindung. Die beginnt nämlich bereits mit dem ersten Kontakt – weit vor Vertragsunterzeichnung.

Fokussieren Sie sich sowohl auf aktiv- als auch auf passiv-suchende Kandidaten

Natürlich sind sehr viele Kandidaten aktiv auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung.

Sie durchkämmen die unzähligen Online-Jobbörsen nach passenden Angeboten.

Deshalb wird es für viele Unternehmen auch weiterhin wichtig sein, Stellenanzeigen online zu stellen.

Und idealerweise die Bandbreite der unterschiedlichen Online-Jobbörsen zu nutzen und Anzeigen so individuell und professionell wie möglich zu gestalten.

Diese Art des Recruiting ist aber nicht wirklich innovativ. Und es wird in Zukunft immer länger dauern, bis Sie offene Positionen über Stellenanzeigen besetzen können.

Denn Stellenanzeigen haben vier entscheidende Nachteile:

  1. Sie haben keine Kontrolle darüber, ob Sie Ihre Zielgruppe auch wirklich erreichen
  2. Sie sprechen hauptsächlich Kandidaten an, die aktiv auf Jobsuche sind
  3. Viele andere Unternehmen schalten vergleichbare Anzeigen
  4. Sie haben wenig Möglichkeiten, sich von Ihren Mitbewerbern zu unterscheiden

Wirklich innovativ sind Recruiting-Konzepte, die auch Kandidaten ansprechen, die nicht aktiv auf Jobsuche sind

Viele hochqualifizierte Kandidaten Ihrer Zielgruppe verbringen den Tag nicht damit, Online-Börsen nach passenden Jobangeboten zu scannen.

Entweder weil sie im Moment keine neue berufliche Herausforderung suchen oder weil sie keine Zeit zum Suchen haben.

An diese Kandidaten kommen sonst nur Personalberater mit Direktansprache ran. Deshalb benötigen Sie Konzepte, mit denen Sie aktiv auf diese besonders wertvollen Personen zugehen. Diese dort abholen, wo sie es am wenigsten erwarten.

Talent Management als Mitarbeiter-Magnet!

Melden Sie sich für meinen Newsletter an und erhalten Sie als kostenloses Dankeschön meinen Talent Management Praxis-Ratgeber: Damit machen Sie Ihr Talent-Management so innovativ und attraktiv, dass es Mitarbeiter magnetisch im Unternehmen hält (und neue anzieht).

WIE INNOVATIV IST IHR RECRUITMENT?

Ich mache keinen Hehl daraus: Ich bin ein Freund von kreativen und innovativen Recruiting-Konzepten, die sich wohltuend von der Masse abheben und deshalb erfolgreich sind.

Und ich liebe Konzepte, mit denen Sie Führungskräfte und Experten direkt bei den Mitbewerbern ansprechen und abwerben.

Ganz ohne Personalberater.

Bevor Sie nun den Innovations-Turbo in Ihrem Recruiting zünden, sollten Sie folgende Fragen beantworten:

  • Wer genau ist Ihre Zielgruppe?
  • Welche Besonderheiten und Eigenschaften hat sie?
  • Welche Erwartungen hat sie an Arbeitsinhalte, Arbeitsbedingungen und Arbeitsumfeld?
  • Welche Sorgen, Belastungen und Herausforderungen hat Ihre Zielgruppe im täglichen Job?
  • Wie können Sie sowohl aktiv- als auch passiv-suchende Ihrer Zielgruppe ansprechen?
  • Gibt es Unternehmen, von denen Sie gerne neue Mitarbeiter abwerben wollen?
  • Wissen Sie, wie Sie an diese Mitarbeiter ohne Personalberater kommen?
  • Wo genau ist Ihre Zielgruppe präsent und erreichbar?
  • Wie sollte Recruiting-Prozess und Kommunikation sein, um Kandidaten schon beim ersten Kontakt zu begeistern?

Innovatives Recruiting bedeutet Recruiting fernab vom Mainstream. Sich von anderen Unternehmen zu unterscheiden. Kandidaten auf innovative und kreative Weise anzusprechen und zu begeistern.

Doch innovative Lösungen bringen nichts, wenn sie zu komplex oder nicht erfolgreich sind.

Sie müssen einfach planbar und umsetzbar sein. Und sie müssen haargenau zum Unternehmen und zur Zielgruppe passen.

 

Sie suchen Top-Talente der Generationen Y und Z?

Auf Social Media Seiten wie Xing, LinkedIn, Facebook und Twitter sind auch Ihre Mitbewerber aktiv. Hier werden potenzielle Kandidaten häufig angesprochen.

Wie wäre es mit einer Präsenz auf Recruiting-Nischenkanälen wie Snapchat, Spotify, Instagram und Pinterest?

Snapchat hat mehr als 190 Millionen Nutzer weltweit, davon weit mehr als 10 Millionen aktiv in Deutschland. Die durchschnittliche Verweildauer beträgt 30 Minuten. Rund 25x am Tag öffnen Nutzer ihren Snapchat-Account.

US-Firmen wie Goldman Sachs, McDonalds und Marriott nutzen Snapchat bereits erfolgreich.

McDonalds plante, im Jahr 2017 sogar 200.000 neue Mitarbeiter über Snapchat einzustellen. Dafür entwickelte das Unternehmen mit Snapchat das Bewerbungstool „Snaplications“.

https://www.digitaltrends.com/social-media/mcdonalds-launches-snaplications-australia/

Mit “Snaplications” sehen Snapchat-Nutzer eine 10-Sekunden Videoanzeige, in denen Mitarbeiter von McDonalds über ihre Arbeit im Unternehmen sprechen. Nutzer können dann zur McDonalds Karriereseite auf Snapchat swipen und sich dort für einen Job in einem McDonalds Restaurant bewerben.

Wenn auch Sie Snapchat für Ihr innovatives Recruiting nutzen möchten, müssen Sie nicht so viel Geld investieren wie McDonalds und eine eigene Recruiting-Lösung entwickeln.

Bereits das Snapchat-interne Tool „Snapcodes“ lässt sich hervorragend nutzen:  Leiten Sie potenzielle Bewerber einfach auf die Stellenausschreibung der Webseite Ihres Unternehmens. Noch besser auf eine eigens dafür entwickelte Landingpage mit der Stellenausschreibung.

https://www.snag.co/employers/erc/article/snapchat-for-recruiting/

Auch Spotify eignet sich, um potenzielle neue Mitarbeiter auf innovative Weise anzusprechen.

170 Millionen Menschen weltweit nutzen den Musikkanal, 75 Millionen davon haben ihn abonniert (Stand März 2018).

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat bereits erfolgreich Anzeigen auf Snapchat geschaltet. Nun hat sie sich Spotify ausgesucht, um dort mit Anzeigen gezielt mit Millennials in Kontakt zu kommen.

https://www.youtube.com/watch?v=ZVcVY9vm4nw

Auch die Social Media Plattformen Instagram und Pinterest eignen sich sehr gut für Recruitment-Kampagnen.

Hier können Unternehmen insbesondere ihren Employer Brand kommunizieren und Recruitment-Aktivitäten optimal begleiten.

https://www.socialtalent.com/blog/recruitment/recruiting-with-instagram

https://www.glassdoor.com/employers/blog/using-pinterest-recruitment-makes-perfect-sense/

Guerilla-Taktik als innovative und hocheffektive Recruiting-Lösung!

Noch effektiver lassen sich zielgruppengenaue Recruiting-Kampagnen mit Hilfe der Guerilla-Taktik planen und durchführen.

Mit der Guerilla-Taktik im Recruiting werden Sie als Unternehmen bei Ihrer Zielgruppe durch Aktivitäten sichtbar, die diese so nicht erwartet haben.

SIE kontaktieren Kandidaten Ihrer Zielgruppe.

Direkt.

Und erhalten mit unkonventionellen, überraschenden und bisweilen provokativen Maßnahmen die individuelle Aufmerksamkeit der Kandidaten.

Wenn möglich direkt bei deren jetzigen Unternehmen.

So erreichen Sie vor allem Personen, die gar nicht aktiv auf Jobsuche sind. Und begeistern diese mit Ihrem innovativen Recruiting-Ansatz.

Der erste Schritt in Richtung erfolgreicher Mitarbeiterbindung ist damit gemacht.

Vorteile des Guerilla-Recruiting:

  • Kostengünstig
  • Effektiv
  • Öffentlichkeitswirksam
  • Maximaler Überraschungseffekt
  • Positiver Einfluss auf Employer Brand
  • Zielgruppengenau

Scholz & Friends, eine führende Werbeagentur, hat mit Hilfe ihrer „Pizza Digitale“ digitale Kreative direkt bei der Konkurrenz abgeworben.

Ohne Personalberater. Nur mit einer Pizza.

Der Erfolg:  Zwölf Bewerbungsgespräche und zwei neue Digital-Teams.

Schauen Sie mal, wie das funktionierte:

https://www.youtube.com/watch?v=SzqTDRThbiE

Ein anderes bekanntes Beispiel liefert Ikea. Durch die Expansion in Australien benötigte man viele neue Mitarbeiter.

Also legte man Stellenausschreibungen, die wie typische Ikea-Aufbauanleitungen aussahen, in die flachen Möbelkartons.

Mit minimalem Aufwand erhielt man über 4000 qualifizierte Bewerbungen und stellte 280 neue Mitarbeiter ein.

https://www.youtube.com/watch?v=qwmXRAGDHeo

Ein weiteres Beispiel der Kreativagentur Jung van Matt zeigt, dass auch wichtige Positionen wie Art Direktoren mit der richtigen Idee erfolgreich besetzt werden können:

https://www.youtube.com/watch?v=MmBVpNIVMZg

Die Hamburger Kommunikationsagentur Zum Goldenen Hirschen hat eine innovative Guerilla-Recruiting-Aktion an einigen Hamburger Hochschulen durchgeführt.

Dafür wurden hunderte goldene Hirsche mit einem Fähnchen versehen und im Morgengrauen vor den Hochschulen platziert.

Auf den Fähnchen war ein Link zu der Landingpage hirschenruf.de gedruckt, über die sich die Studenten direkt bei der Agentur bewerben konnten:

https://www.youtube.com/watch?v=A2i5PLi3XL4

Diese Beispiele zeigen deutlich, wie Sie als Personalprofi mit dem Kennen Ihrer Zielgruppe, guter Vorbereitung und der richtigen Idee äußerst erfolgreiches Recruiting betreiben können.

Auch in Zeiten des Fachkräftemangels.

Zwei weitere wichtige Effekte:

Sie begeistern Ihre Kandidaten und potenzielle neue Mitarbeiter bereits vor dem ersten Arbeitstag. Und Sie erhöhen den Stellenwert der Personalabteilung im Unternehmen!

Zünden auch Sie den Innovations-Turbo in Ihrem Recruiting!

Innovative, kreative und hocheffektive Recruiting-Projekte lassen sich besonders gut mit der Innovations-Methode DESIGN THINKING planen und durchführen.

Der Vorteil von Design Thinking ist, dass Sie zusammen im Team mit Mitarbeitern und Führungskräften Ihres Unternehmens hochinnovative Lösungen erarbeiten.

Schnell.

Zielgruppenspezifisch.

Lösungsorientiert.

Effektiv.

Sind Sie bereit, Ihrer Personalarbeit und Ihrem Recruiting einen innovativen Schub zu verpassen?

Dann könnte dieser Design Thinking Workshop für Sie ideal sein. Er wurde speziell für die innovative Lösung von Herausforderungen im Personalwesen entwickelt:

Talent Jam

Ihr Frank Thieme
Experte für Mitarbeiterbindung und leidenschaftlicher Personaler

 

Mein Newsletter

Falls Ihnen dieser Blogartikel gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen Newsletter abonnieren. Darin helfe ich Ihnen, Ihre Personalarbeit noch effektiver und innovativer zu gestalten.

Sie können sich freuen auf viele Tipps und Erfolgsimpulse rund um die Themen Mitarbeiterbindung, Mitarbeitermotivation, Talent Management, Recruiting , Führung & Leadership und HR Innovation.

Außerdem bekommen Sie Infos zu neuen Blogartikeln, Einladungen zu Events und gelegentlich zu interessanten Angeboten. Und natürlich gibt es spannende Einblicke in meine Arbeit sowie Neuigkeiten zu effektiver und innovativer Personalarbeit.

Wenn Sie sich für meinen Newletter anmelden, erhalten Sie als Dankeschön den kostenlosen Talent Management Praxis-Ratgeber. Darin erfahren Sie, wie Sie mit einem innovativen und attraktiven Talent Management Ihre Mitarbeiter magnetisch im Unternehmen halten (und neue anziehen)!

Hier geht´s zur Anmeldung:  Newsletter

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Pin It on Pinterest